nach oben

Was ist das miraDry®-Verfahren?

Das miraDry®-Verfahren ist schnell, nicht-invasiv und eine dauerhafte Lösung gegen übermäßigen Achselschweiß. Die Behandlung wird ambulant in der Praxis Ihres Arztes durchgeführt. Das miraDry®-System wird auf der Achsel platziert. Es leitet präzise kontrollierte elektromagnetische Energie in den Bereich der Schweißdrüsen in der Achsel und beseitigt diese Schweißdrüsen nicht-invasiv. Die einmal beseitigten Schweißdrüsen wachsen nicht nach, sodass die Achselschweißbildung erheblich und dauerhaft reduziert wird.

Was passiert nach der Behandlung?

Nach der Behandlung ist keine oder nur eine minimale Ausfallzeit zu erwarten. Ihr Arzt wird Ihnen wahrscheinlich ein leichtes rezeptfreies Schmerzmittel und Eisbeutel für einige Tage empfehlen. Sie können im Normalfall direkt nach der Behandlung wieder Ihren normalen Aktivitäten nachgehen, arbeiten und üblicherweise nach einigen Tagen wieder Sport treiben. Leichte Schmerzen oder Schwellungen sind normal und klingen meist innerhalb weniger Wochen ab. Einige Patienten haben kurzzeitig ein verändertes Hautgefühl in der Achselhöhle oder an den Oberarmen, das nach und nach zurückgeht.

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Die meisten Patienten erfahren eine erhebliche Reduzierung ihrer Schweißbildung – in einer aktuellen Studie betrug die durchschnittliche Schweißreduzierung 82%. Sie werden bereits unmittelbar nach der Behandlung spüren, dass Sie weniger schwitzen. Wie bei jeder medizinischen Behandlung können auch hier die Ergebnisse je nach Patient variieren.

Wie lange hält die Wirkung an?

Die Ergebnisse sind dauerhaft, da die Schweißdrüsen sich nicht regenerieren, nachdem sie beseitigt wurden. Das miraDry®-Verfahren ist eine sichere, nicht-invasive und von der FDA zugelassene Technologie zur Beseitigung der Schweißdrüsen in der Achselhöhle.

Brauche ich meine Achselschweißdrüsen nicht?

Ihr Körper besitzt mehr als 4 Millionen Schweißdrüsen. Nur etwa 2% davon befinden sich in den Achselhöhlen. Die Beseitigung dieser 2% beeinträchtigt die Kühlfunktion Ihres Körpers nicht.

Wie unterscheidet sich das miraDry®-Verfahren von anderen Behandlungsoptionen?

Andere Behandlungsoptionen deaktivieren Schweißdrüsen nur vorübergehend oder beinhalten chirurgische Eingriffe mit entsprechenden Risiken. Nur das miraDry®-Verfahren bietet eine dauerhafte Lösung durch eine nicht-invasive Behandlung.

Ist das miraDry®-Verfahren für mich geeignet?

Wenn peinliche Schweißausbrüche in den Achselhöhlen, fleckige Kleidung und die häufige Nutzung von Deodorants Ihr tägliches Leben beeinträchtigen, könnte miraDry® Ihnen helfen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu erfahren, ob das miraDry®-Verfahren für Sie geeignet ist.

Vorteile

  • Erheblich reduzierter Achselschweiß
  • Sofortige und dauerhafte Ergebnisse
  • Nicht-invasiv
  • Minimale oder keine Ausfallzeit
  • Sicheres ambulantes Verfahren

„miraDry® hat mein Leben wirklich zum Besseren verändert.“
– Joanna S.
„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Seit etwa 2 Jahren kann ich jetzt Textilien wie Seide und helle Kleidung tragen, was mir zuvor nicht möglich war.“
– Renee G.
„miraDry® gab mir mehr Selbstvertrauen. Vielen Dank dafür!“
– Chris G.

Mehr dazu erfahren Sie hier: http://dermatologie-bayern.european-aesthetics.com

Botulinumtoxin

Die Presse spöttelte über die Stars, die ihre Achseln mit Botox trockenlegen lassen, damit die geborgten Roben keine Schwitzflecken bekommen. Etwa zweieinhalb Millionen Menschen können darüber nicht lachen: Sie schwitzen immer übermäßig, an heißen wie an kühlen Tagen, ohne erkennbare Gründe und Auslöser. Durch eine Fehlfunktion im Nervensystem werden die Schweißdrüsen verstärkt angeregt und überreagieren bei jeder Gelegenheit. Die Qual der Hyperhidrose ist genetisch angelegt. Betroffene leiden meist ab der Pubertät unter vermehrtem Schwitzen, vor allem bei Stress und schon bei kleinsten körperlichen Anstrengungen. Das übermäßige Schwitzen kann aber auch durch eine Erkrankung wie Schilddrüsenüberfunktion oder als Nebenwirkung von Medikamenten, beispielsweise Hormonen, entstehen.

Das Leiden ist schlimm – auch weil man sich von den Mitmenschen mit gerümpfter Nase beobachtet fühlt. Kollegen an der Ruhr-Universität Bochum haben in einer Studie ermittelt: „Der Leidensdruck von Hyperhidrose-Patienten ist sogar höher als der von Neurodermitis- oder Schuppenflechte-Patienten.“

Wir können etwas Wirkungsvolles tun. Die anfangs erwähnte Behandlung mit Botulinumtoxin ist keine Hollywood-Masche, sondern eine höchst solide, bewährte und sichere Methode. Mittels kleiner Einspritzungen gelangt der Wirkstoff unter die Haut und blockiert die Übertragung der Nervenimpulse auf die Schweißdrüsen. Die Wirkung setzt sofort ein und hält mehrere Monate lang an.